Logo TROWISTA

Troisdorfer Wirtschaftsförderung

Kronenstr. 51
53840 Troisdorf

Telefon: +49.2241.806566

info@trowista.de

Bauernfrühstück beim FTK

Donnerstag, 13. Februar 2020

Karneval, die Wirtschaft und ein Bekenntnis zum Standort

v.l. Prinz Torsten Sterzel, Bauer Heinz Nagel, Christian Seigerschmidt (pro Troisdorf e.V.), Hans Dahl (FTK), Andrea Vogt (TROWISTA) und Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski

„Vernetzung mit der Wirtschaft ist sehr wichtig für den Karneval!“ Das betonte Hans Dahl, Präsident des Festausschusses Troisdorfer Karneval, FTK, bei einem Bauernfrühstück des Unternehmer-Clubs pro Troisdorf und der Troisdorfer Wirtschaftsförderung TROWISTA am 13. Februar im Gespräch mit dem pro Troisdorf-Vorstandsvorsitzenden Christian Seigerschmidt.

Der FTK ist die Dachorganisation der Karnevalsvereine in Troisdorf und feiert in diesem Jahr sein 50. Jubiläum. Er wurde 1970 nach der kommunalen Neuordnung gegründet. Er organisiert die Prinzenproklamation, den Troisdorfer Karnevalszug am Sonntag, die Seniorensitzung in Troisdorf und die Mundartmesse in St. Hippolytus sowie – gemeinsam mit der Stadt – die Rathauserstürmung. Er unterhält auf seinem Gelände zwei Hallen für Karnevalswagen und das 2010 gegründete Karnevalsmuseum in der Viktoriastraße.

Dahl dankte bei diesem Termin Mitgliedsunternehmen von pro Troisdorf, die den Karneval großzügig unterstützen. Dazu zählen die Kreissparkasse Köln, die VR Bank Rhein-Sieg eG, die Stadtwerke Troisdorf und Maschinenbau Kitz. Der FTK-Präsident betonte, dass alles im Karneval inklusive der Kamelle bei den Zügen „aus privater Initiative und privaten Mitteln bezahlt wird“. Das Einwerben von Spenden sei in der jüngeren Vergangenheit schwieriger geworden.

Christian Seigerschmidt, hob die Rolle des Karnevals für die Vernetzung vor Ort hervor. „Viele in den beteiligten Vereinen sind auch unternehmerisch aktiv.“ Ein Beispiel dafür ist Heinz Nagel, pro Troisdorf-Vorstand und Chef der NagelTeam GmbH – ein Full-Service-Unternehmen in der Werbung. Nagel ist in dieser Session Bauer im Troisdorfer Dreigestirn um Torsten Sterzel. Er ist zudem Ehrensenator der Altstädter. „Karneval ist Identifikation mit dem Standort, er ist eng vernetzt mit Familienunternehmern“, so Seigerschmidt, der auch Vorstandsmitglied der 1. Großen Karnevalsgesellschaft Sieglar ist.

Stadtwerke-Geschäftsführerin Andrea Vogt als Repräsentantin der mitveranstaltenden Wirtschaftsförderungsgesellschaft TROWISTA hob die Rolle des Karnevals „als Wirtschaftsfaktor“ hervor. Sie zitierte eine aktuelle Studie der Strategieberatung Boston Consulting Group und der Rheinischen Fachhochschule Köln: „Die Wirtschaftskraft des Kölner Karnevals ist in den vergangenen zehn Jahren um 30 Prozent auf rund 600 Millionen Euro gestiegen.“ Das entspreche der Jahreswirtschaftsleistung einer Stadt mit 15 000 Einwohnern und erhalte in der Domstadt 6500 Arbeitsplätze. Auch in Troisdorf wirken sich ihrer Einschätzung nach Aktivitäten der Karnevalisten positiv auf die regionale Wirtschaft aus. Zudem stärken sie die Identifikation mit dem Standort: „Wie die Brauchtumsvereine sind auch wir als Stadtwerke dieser Stadt und ihren Ortsteilen eng verbunden.“

In einem vorab geführten Interview des Unternehmer-Clubs pro Troisdorf hatte FTK-Präsident Hans Dahl auch über seine Motivation berichtet, sich im Karneval zu engagieren: Der Karneval ist für mich die Verkörperung unseres Brauchtums. Ich hänge sehr an der Geschichte des Fasteleers.“ Er ist deshalb Initiator des Karnevalsmuseums in Troisdorf. Dahl weiter: „Ich liebe den urtümlichen Karneval mit seinen Reden und Couplets. Auch Traditionskorps sind mein Karneval. Die kölsche Eigenart, die von Interpreten wie dem „Klimpermännchen“ verkörpert wird, liegt mir am Herzen. Ich liebe unsere rheinische Mundart.“ Karneval könne die Traditionen und die Sprache weitertragen: „Die Norddeutschen, Schwaben und Bayern sind stolz auf ihre Mundart. Im Rheinland ist da noch Luft nach oben.“ Karneval könne auch Zugezogene ins Rheinland integrieren.

1967 trat Dahl in den TFC Treuer Husar 1950 e. V. ein und war dort Fahnenträger, Tanzoffizier und Kommandant dieses Vereins. Auch er feiert in diesem Jahr ein jeckes Jubiläum: Er ist seit 11 Jahren Präsident des FTK.

Das komplette Interview ist auf www.unternehmer-troisdorf.de online nachzulesen.

UF_FTK

Rund 70 Unternehmerinnen und Unternehmer waren der Einladung gefolgt.