Logo TROWISTA

Troisdorfer Wirtschaftsförderung

Kronenstr. 51
53840 Troisdorf

Telefon: +49.2241.806566

info@trowista.de

TROWISTA erweitert ihr Team mit neuer Kompetenz im Bereich Digitalisierung

Donnerstag, 7. Mai 2020

Seit dem 1. Mai verstärkt Julian Keens das Team der Troisdorfer Wirtschaftsförderung TROWISTA.

Julian Keens, M. Sc. RWTH, bei seiner Einstellung bei der TROWISTA

Julian Keens kommt von der RWTH Aachen nach seinem Studium des Maschinenbaus mit Schwerpunkt Produktionstechnik zur TROWISTA. Mit der Einstellung von Herrn Keens sollen die Zukunftsthemen Digitalisierung, Innovationen und Industrie 4.0 in Troisdorf strategisch vorangetrieben werden.

„Die Region ist bekannt für Unternehmen, die zum Teil Industrieführer ihrer Branche sind. Mittelständische Unternehmen fokussieren sich jedoch oft auf die technologische Weiterentwicklung ihrer Produkte und haben dadurch nicht die Kapazitäten, ihre Prozesse zu modernisieren und um entsprechende Fördermittel zu akquirieren. Dort möchten wir als TROWISTA jetzt als erste Beratungsstelle anknüpfen und die Unternehmen bei Projekten von Beginn an begleiten.“, so beschreibt Julian Keens die Ziele zum Beginn seiner Arbeit bei der TROWISTA. Auch die Vernetzung der Unternehmen vor Ort sowie die Herstellung von Kontakten zu überregionalen Firmen und Wissenschaftseinrichtungen soll weiter intensiviert werden.

„Den Kontakt zu Herrn Keens haben wir über das landesweite Kompetenzzentrum "Digital in NRW" knüpfen können. Mit diesem hatte die TROWISTA Ende des vergangenen Jahres eine erfolgreiche Veranstaltung im Troisdorfer IndustrieStadtpark durchgeführt. Bei der Suche nach einem passenden Mitarbeitenden haben wir uns gezielt an Forschungsinstitute gewandt, um den Austausch zwischen der Troisdorfer Industrie und der Wissenschaft auszubauen und technische Expertise in unser Team zu holen.“, ergänzt TROWISTA-Geschäftsführer Wolf-Dieter Grönwoldt. „Herr Keens steht ab sofort zur Verfügung und unterstützt unsere Betriebe gerne tatkräftig bei ihren Projekten zu Digitalisierung, Innovation und Industrie 4.0.“

Herr Keens hat während des Studiums Erfahrung in der Forschung und Beratung des Werkzeugmaschinenlabors WZL an der RWTH Aachen im Bereich Fabrikplanung gesammelt. In verschiedenen Projekten mit mittelständischen Unternehmen hat er zukunftsweisende Fabriken im In- und Ausland mit geplant. Das WZL ist bekannt als international erfolgreicher Forschungs- und Beratungspartner für Unternehmen aller Größen.