Logo TROWISTA

Troisdorfer Wirtschaftsförderung

Kaiserstraße 1a
53840 Troisdorf

Telefon: +49 2241 89 602 0

info@trowista.de

Ex-Nationalspieler beim Business-Speed-Dating

Donnerstag, 4. Mai 2017

Die Teilnehmer des 4. Business-Speed-Datings von pro Troisdorf, TROWISTA und der Pütz-Gruppe erlebten am 3. Mai einen Überraschungsgast

Im Interview mit Wolfgang Pütz, Geschäftsführer der Pütz-Gruppe, berichtete der frühere Nationalspieler Carsten Ramelow über sein Sportlerleben und seinen Einstieg ins Unternehmertum.

pro Troisdorf-Vorstandschef Christian Seigerschmidt: „Carsten Ramelows zentrale Botschaft fasst das Credo aller erfolgreichen mittelständischen Unternehmer zusammen: vorwärts gehen, hinfallen, wiederaufstehen, weitermachen und nachhaltig wirtschaften.“ Der frühere Hertha- und Bayer Leverkusen-Profi ist heute Teilhaber und Director Sports Development der Booker GmbH. Diese vermittelt Logen und Business-Seats in vielen Arenen und Stadien Deutschlands.

Ramelows Karma hatte TROWISTA-Chef Thomas Zacharias bereits in seiner Einführung angesprochen: Der frühere Hertha- und Bayer Leverkusen-Spieler war im Verlauf seiner Karriere vielfach zweiter Sieger geblieben. Mit den Hertha-Amateuren war Ramelow 1993 bis ins Finale des DFB-Pokals vorgestoßen. Die „Hertha-Bubis“ wie man sie damals nannte, scheiterten nach sensationeller Turnier-Performance damals an den Profis von Bayer Leverkusen. Für diesen Verein bestritt der gebürtige Berliner 333 Erstligaspiele und stieg bis zum Mannschaftskapitän der Werkself auf. Doch das Vize-Problem verfolgte ihn auch hier: 2002 verloren er und sein Team drei große Finale:

  1. Niederlage gegen Schalke im Endspiel des DFB-Pokals,
  2. verlorenes Champions League-Endspiel gegen Real Madrid eine 2:4-Niederlage gegen Schalke und
  3. als Nationalspieler WM-Niederlage gegen Brasilien.

46 Mal spielte Ramelow für Deutschland. An diesem Abend machte er deutlich, dass auch ein zweiter Platz ein großer Erfolg ist. Seinen persönlichen Preis für seine 2008  beendete Fußballer-Karriere hat er bezahlt: acht Operationen – Mittelfußknochen, Knieprobleme. „Die Erwartungen an Spieler, nach Verletzungen schnell wieder fit auf dem Platz zu stehen, sind hoch“, sagt Ramelow.

Nach 13 Jahren Bayer Leverkusen hätte er die Chance auf eine Anstellung im Nachwuchsbereich bei Bayer Leverkusen gehabt, doch er entschied sich für ein neues Projekt – die Booker GmbH. „Ich habe damals intuitiv gedacht, dass ich etwas anderes machen sollte. Ich bin heute sehr zufrieden damit, dass ich mich für den Wechsel zur Booker GmbH entschieden habe“, betonte er.

Seine Ausführungen an diesem Abend vermittelten das Bild eines auf Nachhaltigkeit bedachten Menschen, der sich seine spielerischen und unternehmerischen Erfolge erarbeitet und im passenden Moment die richtigen Entscheidungen getroffen hat. „Es gab in Berlin außer mir auch noch einige andere talentierte Jungs“, berichtete er an diesem Abend in der Bowling Arena. Sie haben Ramelows sportliche Sphären nicht erreicht. Fehlende Disziplin und Leidenschaft, fehlendes Fokussiertsein auf den Fußball und natürlich auch fehlendes Glück mögen Gründe gewesen sein.

Dem Idealbild finanziell üppig ausgestatteter Fußball-Stars setzte Ramelow die Tristesse entgegen, der Spieler beim Karriere-Ende gegenüberstehen können, die in ihrer aktiven Zeit keine ausreichenden Rücklagen gebildet haben und plötzlich vor dem Nichts stehen, wenn sie nicht mehr spielen können oder wollen. „Auch das“, so Christian Seigerschmidt, „ist ein wichtiges unternehmerisches Thema.“

Mit seiner Familie und seinen Kindern lebt Carsten Ramelow heute in Kürten (Bergisches Land) und engagiert sich vor Ort unter anderem für „unserem Dorfverein“, wie er in einem Interview der Fußballwoche erklärte: „Wir haben den Platz umgebaut.“ Er fühlt sich wohl im Rheinland, so Ramelow im Gespräch mit pro Troisdorf. An eine Rückkehr nach Berlin, wo er im Stadtteil Buckow an der früheren Zonengrenze großgeworden ist, denkt er nicht. Dem Sport ist er aus der Distanz heraus immer noch verbunden; „Natürlich schaue ich bei Spielen von Hertha und Bayer Leverkusen immer noch genauer hin.“ Auf dem Platz sieht man ihn noch bei Benefizspielen.

Die booker GmbH in Hürth unterhält geschäftliche Kontakte zur Pütz-Gruppe. Deshalb folgte Carsten Ramelow der Einladung von Wolfgang Pütz nach Troisdorf. Im Internet ist sein Unternehmen unter www.booker-gmbh.de erreichbar.

Das 4. Speed-Dating des Unternehmer-Clubs pro Troisdorf und der TROWISTA verlief dieses Mal in zwei Gruppen. Zuvor hatte man sich zum Steh-Büfett getroffen, das die Pütz-Gruppe gesponsert hat. pro Troisdorf-Vorstandsvorsitzender Christian Seigerschmidt: „Wir werden diese Veranstaltung im kommenden Jahr wiederholen. Nirgendwo lassen sich schneller interessante Kontakte knüpfen und vertiefen.“