Logo TROWISTA

Troisdorfer Wirtschaftsförderung

Kaiserstraße 1a
53840 Troisdorf

Telefon: +49.2241.89 602 0

info@trowista.de

Förderprogramm: Positive Ergebnisse dank Radiospots und Plakatwerbung. - Erste Ladenlokale vermittelt

Mittwoch, 8. Dezember 2021

Das Förderprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren hat Fahrt aufgenommen.

TROWISTA-Geschäftsführer Wolf-Dieter Groenwoldt (r.) und TROWISTA Projektmanager Stephan Frings präsentieren das "Durchstarten in Troisdorf"-Plakat als einen Bestandteil der Marketingkampagne für das Förderprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren

Seit dem 1.10.2021 hat das Förderprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren Fahrt aufgenommen. Eine zielgenaue Marketingkampagne mit Radiospots und Plakat- bzw. Flyerwerbung ist erfolgreich angelaufen und wird noch bis Ende des Jahres mit Nachdruck fortgeführt. 
„Wir haben bereits erste Vermittlungserfolge verzeichnen können und freuen uns, im neuen Jahr daran anknüpfen zu können.  Zu Beginn des neuen Jahres werden wir das Programm noch einmal verstärkt bewerben, um das Projekt noch bekannter zu machen.“, so Stephan Frings Projektmanager City- und Stadteilmanagement der Troisdorfer Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing GmbH (TROWISTA).

Vor allem von Seiten interessierter Händler*innen bemerken wir seit Beginn unserer Werbeoffensive ein verstärktes Interesse. Konkret wollen derzeit 14 Geschäftsleute mit neuen, interessanten und spannenden Konzepten vom Modelabel, über die Videoproduktion bzw. -workshops, bis hin zum Second-Handspielzeug mit stark pädagogischer Ausrichtung an unserem Förderprogramm zur Behebung des Ladenleerstandes teilnehmen und haben Interesse ein Ladenlokal anzumieten.

Eine Herausforderung des Projektes besteht in der Kompatibilität zwischen dem passenden Ladenlokal, dem Interessenten und dem geförderten, leerstehenden Ladenlokal, denn nicht jedes Ladenlokal nimmt an dem Förderprogramm teil. „Wir freuen uns aber über den Erfolg bereits drei Ladenlokale vermittelt zu haben, bei weiteren drei konkrete Vertragsabschlussgespräche zu führen und mit vielen anderen in vielversprechenden Anbahnungen bzw. Gesprächen zu stehen“, so Projektmanager Stephan Frings. 

Das Förderprogramm läuft noch bis Ende 2023. Wer also weiterhin eine gute Geschäftsidee oder ein Ladenlokal in der Troisdorfer City leer stehen hat, bzw. vom Leerstand bedroht ist, kann sich jederzeit gerne an Stephan Frings von der TROWISTA wenden. Auch TROWISTA-Geschäftsführer Wolf-Dieter Grönwoldt schaut mit Optimismus in die Zukunft: „Der Verfügungsfonds ist nur ein Teil der Unterstützung für ganz Troisdorf. Zusätzlich sind auch noch Themen wie das digitale Zentren-Management involviert, welches wir ebenfalls in Zukunft angehen wollen. Richtungsweisende Themenfelder, die uns weit in die 2020er Jahre begleiten werden“.

Den identischen Kurs schlägt eine Studie ein, die die (TROWISTA) gemeinsam mit dem Institut für Handelsforschung (IFH) an den Start gebracht hat. Sie soll die digitale Zukunftsfähigkeit des stationären Troisdorfer Handels beleuchten. Neben Akteuren wie Schüler*innen und Bürger*innen sollen insbesondere alle ca. 160 Troisdorfer Einzelhändler*innen und auch die städtischen Akteure mit Hilfe von Workshops an der Ergebnisfindung eingebunden werden. Erste Ergebnisse sind im ersten Quartal 2022 zu erwarten. 

Auch der lokale Online-Marktplatz von Troisdorf mit eBay – deine Stadt erfreut sich, dank einer offensiven Werbestrategie, zunehmender Beliebtheit. „Wir betrachten die Themen Innenstadtentwicklung und digitaler Handel - auch in den Stadtteilen – zusammenhängend und nicht voneinander getrennt. Da helfen uns die vom Land NRW und auch vom Bund geförderten Programme spürbar. Jetzt ist es wichtig, dass sich auch unsere Händler*innen an diesem Prozess beteiligen und mit dabei sind, wenn es gilt den stationären Handel fit für die Zukunft zu machen“, so Wolf-Dieter Grönwoldt.