Logo TROWISTA

Troisdorfer Wirtschaftsförderung

Kronenstr. 51
53840 Troisdorf

Telefon: +49.2241.89 602 0

info@trowista.de

Troisdorf erhält Fördermittel für die Innenstadt-Entwicklung

Donnerstag, 26. August 2021

Förderbescheid überreicht

Freude über Fördermittel: v.l. Regierungspräsidentin Gisela Walsken, Bürgermeister Biber und Landtagsabgeordnete Katharina Gebauer

Troisdorf erhält Fördermittel des Landes NRW in Höhe von 1.014.914 Euro als Sofortprogramm für die Innenstadt. Bürgermeister Alexander Biber nahm den Bewilligungsbescheid gestern gemeinsam mit der Troisdorfer Landtagsabgeordneten Katharina Gebauer aus der Hand von Regierungspräsidentin Gisela Walsken in Köln in Empfang.

Im Jubiläumsjahr „50 Jahre Städtebauförderung“ hatte Regierungspräsidentin Gisela Walsken 65 Zuwendungsbescheide in Höhe von insgesamt ca. 73 Millionen Euro an 48 Städte und Gemeinden des Regierungsbezirks übergeben, darunter auch Troisdorf.

Bürgermeister Biber erklärte dazu: "Mit den Mitteln aus dem Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte werden wir die Einzelhändler*innen in unserer Stadt unterstützen. Neben Mitteln für die vergünstigte Anmietung von leerstehenden Ladenlokalen durch Start-ups und innovative Einzelhandels- und Dienstleistungsunternehmen steht auch für den Anstoß eines Zentrenmanagements und einen Innenstadt-Verfügungsfonds Geld zur Verfügung. Ich freue mich, dass uns die Landesregierung bei der Bewältigung der Coronafolgen in dieser Form vor Ort unterstützt."

Ein wichtiger Schwerpunkt der Förderung wird es sein, dem Leerstand von Ladenlokalen in der Troisdorfer Fußgängerzone entgegenzuwirken. Hier stellt das „Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren“ des Landes NRW bis Ende 2023 aus einem Verfügungsfonds Gelder bereit. Die Stadt kann leerstehende Ladenlokale und Gastronomieräume befristet für bis zu zwei Jahre anmieten, wenn deren Eigentümer bereit sind, die Miete um 30 % gegenüber der Altmiete zu senken.

Die Stadt wiederum vermietet die Ladenlokale dann an Interessenten mit passendem Nutzungskonzept weiter, die nur 20 % der Altmietkosten übernehmen müssen. Die Differenz der Kosten aus Anmietung und Weitervermietung wird durch Fördermittel des Landes (90%) und Eigenmittel der Stadt (10%) finanziert. Das heißt: Für ein Ladenlokal mit einem ursprünglichen Mietpreis von 3.000 Euro zahlt ein Neugründer selbst nur noch 600 Euro Miete. Dabei ist die Förderung auf eine Mietfläche von maximal 300 m² begrenzt und gilt zunächst bis 2023.

Interessenten mit einer guten Nutzungsidee, die Troisdorf bereichern könnte, und auf der Suche nach einem Ladenlokal in zentraler Lage mit einer günstigen Einstiegsmiete sind, können ihre Idee so verwirklichen. Angesprochen sind neben Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistern auch Künstler, Handwerker und viele andere. Kontakt stellt die Troisdorfer Wirtschaftsförderungsgesellschaft TROWISTA: Telefon 02241 896020 oder Mail  info@trowista.de gerne her.

Mehr Informationen hier.

Die Online-Immoblienbörse gibt einen Überblick der derzeit vakanten Ladenlokale unter: https://www.trowista.de/Gewerbeimmobilien/Aktuelle-Immobilienangebote/Ladenlokale